Kanzelaltar

Den prächtigen Kanzelaltar mit einer Gesamthöhe von 9 m ließ der Untermüller Meister Adam Heinrich Scheller vermutlich von dem damals bekannten Holzbildhauer Poppert aus Jena anfertigen. Der Altar wurde in 4 Geschossen mit reicher Barockarchitektur gestaltet und nimmt im unteren Geschoß die Gesamtbreite des Altarraums ein. Seine Flachbogendurchgänge sind wie die Emporenbögen geschweift und zwischen Säulen und Pilastern angebracht.

In den oberen Geschossen stehen Figuren des Moses und Johannes des Täufers. Über ihnen der gekreuzigte und darüber der auferstandene Christus. Der Jahwename in der Strahlensonne bildet die Spitze. Putten, Giebelstücke und Girlanden sind Schmuckwerk.

Das Lesepult mit Einlegearbeit schuf lt. Inschrift "Hans Ditmar Meister zu Jena 1634". Es ist somit ein Stück aus der ursprünglichen Mellinger Kirche.